Gastro
WAS?  
WO?  
Malaysia »
Stadt ( Distrito Nacional ) » [Stadt ändern]
 
Other

Arancini

4 5 3

Foto von: Akari

Zubereitungszeit:  
Kochzeit:  
Ruhezeit:   15 Min.
Portionen:   20
Schwierigkeit:   Mittel
Rezept von : 
Veröffentlicht :  09.03.2010

Beschreibung

In Sizilien sind die Arancini eine sehr beliebte, typische Vorspeise (Antipasti). Die Arancini sind kleine, mit Rindfleisch und Schafskäse gefüllte Reisbällchen. Der Name Arancini leitet sich von der ursprünglichen äußeren Form der sizilianischen Reisbällchen ab. Traditionell zu kleinen Kugeln geformt und goldgelb gebacken, sahen die Arancini aus wie kleine Orangen (ital. arance). Aber neben der klassischen Form sind in Süditalien auch Längliche oder Birnenförmige üblich. Natürlich, wie in Italien üblich, hat jede Stadt ihre eigene, individuelle Art der Zubereitung von Arancini. Dieses stammt aus der Gegend um Catania. Das Arancino ähnelt in der Zubereitung einem Risotto. Üblicher Weise wird dafür italienischer Rundkornreis (riso aborio) verwendet, da dieser sich auf Grund seiner leicht klebrigen Eigenschaft besonders eignet. Tomatenmark und Basilikum werden je nach Geschmacksintensität und persönlichem Geschmacks-empfinden hinzugegeben.

Punkte sammeln

Eigenes Kochbuch erstellen
3Pkt
Eigenes Menü erstellen
3Pkt
Rezept kommentieren
1Pkt
Rezept zur Einkaufsliste
3Pkt
Rezept weiterempfehlen
3Pkt
Neues Rezeptbild
5Pkt
Rezept Bewertung
1Pkt

Neue Kochbücher

Zutaten

  1. 500 g Erbsen
  2. 800 g Hackfleisch (bevorzugt Rindfleisch, aber auch gemischtes ist möglich)
  3. 1 kg Reis (riso aborio, Rundkornreis)
  4. 1 Stück(e) Zwiebel
  5. 500 g Semmelbrösel
  6. 300 g frischer Caciocavallo oder scharfer Provola
  7. 100 g geriebener Parmesan oder Schafskäse
  8. 7-8 Stück(e) Eier
  9. 2 L Tomatenextrakt oder 1 Dose Tomatenmark
  10. 1 Glas trockener Weißwein
  11. 1 Portion(en) Basilikum
  12. 1 Portion(en) Frittieröl

Zubereitung

Die Arancini Zubereitung dauert insgesamt etwa 4 Stunden. In der Zwischenzeit lassen sich aber schon andere Speißen zubereiten oder andere Dinge erledigen. Oder man genießt einfach den Rest des Weißweines, den man nicht zum Kochen benötigt ;) Für Tomatenallergiker empfiehlt es sich Paprikamark zu nehmen. Das schmeckt mindestens genauso gut und ist für Allergiker verträglicher. Zuerst die Pfanne auf dem Herd erhitzen und Öl hineingeben. Die Zwiebeln fein zerkleinern (alternativ feinwiegen mit einem Wiegemesser) und in Öl anbraten. Zu gegebener Zeit, also wenn die Zwiebeln schon leicht glasig sind, das Hackfleisch hinzugeben. Mit Weißwein ablöschen und diesen komplett verdampfen lassen. Bei Verwendung von Tomatenextrakt diesen zunächst in Wasser auflösen. Da die meisten vermutlich aber gleich zum Tomatenmark aus der Dose greifen werden, hier schon gleich der nächste Schritt, um Arancini zuzubereiten: Das Fleisch mit dem Tomatenmark (oder dem alternativ gewählten Tomatenextrakt) übergießen, bis es vollständig bedeckt ist. Das Ganze mit Salz, Pfeffer und Basilikum abwürzen und eine Stunde kochen lassen. Dann nur noch die Erbsen hinzugeben und noch einmal eine halbe Stunde kochen. Anschließend die Soße in einen Topf absieben. Den Reis in Salzwasser kochen und abgießen, bevor er ganz weich ist. Dann wird der Reis in den Topf zu der Soße gegeben und mit der Fleischsoße vermischt. Gut umrühren. Dann den geriebenen Parmesan oder Schafkäse vermischen. Das Ganze noch einmal gut umrühren, bevor die Reismasse zum Abkühlen bei Seite gestellt wird. Nach dem Abkühlen werden noch zwei Eier unter die Masse geschlagen. In der Zwischenzeit kann man bereits folgendes vorbereiten: Eine Schale mit den Bröseln, eine mit zwei aufgeschlagenen, verquirlten Eiern, eine mit Wasser und eine mit gewürfeltem Käse (Caciocavallo oder scharfer Provola, zu den beiden Käsesorten findet ihr nähere Infos ganz unten am Textende). Bitte denkt daran auch ein paar mit Bröseln bestreute Platten für die fertigen Arancini herzurichten. Für den letzten Schritt solltet ihr eure linke Hand stets nass halten, sonst kleben die Arancini zu leicht daran fest und ihr habt Schwierigkeiten beim Formen. mit der rechten Hand nehmt ihr etwas Reis aus dem Topf und gebt ihn in die linke, nasse Hand. Ein Schälchen aus Reis formen und etwas Fleisch, Erbsen und 2-3 Stückchen Käse hineinlegen. Noch ein wenig Reis darauf geben und damit kugelförmig abschließen. Zu einem kleinen Bällchen formen. Das Arancino (oder auch Arancina) zunächst in dem Schälchen mit den Eiern wenden und direkt danach in dem Schälchen mit den Semmelbröseln. Die Reisbällchen nach und nach auf die eingestreute Platte legen, bis der Reis aufgebraucht ist. Die Arancini dann in Öl frittieren. Sie müssen komplett mit Öl bedeckt sein. Wenn man also keine Fritteuse hat, sollte man einen Topf mit hohem Rand verwenden. Nach dem Frittieren auf ein Küchentuch aus Papier legen, welches das restliche Öl aufsaugt. Und schon sind die Arancini fertig. Zu den beiden oben erwähnten Käsesorten: Caciocavallo: Ein weicher Käse nach altem italienischem Rezept, der entweder aus Kuh- oder Schafsmilch hergestellt wird. Er hat einen intensiven und kräftigen Geschmack. scharfer Provola (auch Provolone): Ein süditalienischer Käse, der im Geschmack von dolce (mild und sahnig, mit Kälberlab hergestellt) bis piccante (stark und kräftig, Herstellung Schaf- oder Ziegenlab) reicht.

Kochtipps, Rezeptideen, Kommentare und Bewertungen zu diesem Rezept

Also ich habe neulich dieses Arancini-Rezept ausprobiert... War ja ne ganz schöne Arbeit! Aber mein Schatz fand's toll und es hat ihm suuuuuper geschmeckt. Mir und den Kollegen von der Arbeit übrigens auch ;)

Jetzt bewerten

Name *

E-Mail *