Gastro
WAS?  
WO?  
Malaysia »
Stadt ( Distrito Nacional ) » [Stadt ändern]
 
Other
Wann sind Kochsendungen eigentlich Pop geworden?
Foto von: Gastro.de Team
Kochsendungen gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Und seit 2007 gibt es beim Deutschen Fernsehpreis sogar eine Kategorie für die „Beste Kochsendung“. Jury-Vorsitzende Klaudia Wick: „Seriös gemachte Lebenshilfe via Fernsehen und Kochen auf allen Kanälen sind die unübersehbaren TV-Trends und Zuschauermagneten im zurückliegenden Fernsehjahr.“ Aha. Ein Artikel von Jürgen Dollase in der FAZ widmete sich schon 2005 hellseherisch der Frage nach Popularisierung und Trivialisierung. Da muss natürlich jeder erst mal für sich klären: Ist das Ganze populär und noch wichtiger: Ist das Ganze trivial?

Weitere Fragen liegt auf der Hand. Warum ist das Format der Kochshow gerade bei den Programmdirektoren und den Produktionsfirmen so beliebt? Klar ist: die Sendungen sind extrem billig in der Herstellung und damit (noch) überaus profitabel. Bringen die Sendungen die Menschen aber zum Kochen? Und sind sie eigentlich auch wirklich so beliebt beim Publikum? Oder ist es eines der Formate, dass nur durch den nächsten Gang zum Kühlschrank um eine Tiefkühlpizza herauszuholen unterbrochen wird? Wird der Servicewert mancher Sendungen überhaupt genutzt? Kurz: wer kocht die Sachen eigentlich nach und/oder holt sich Anregungen für die eigene Küche?

Man erinnere sich, zuerst waren es die Talk-Shows, später die Gerichtsshows. Diese Formate wurden ausgeschlachtet bis zum Ende. Irgendwie ist die Kochshow auch jetzt schon eine TV-Leiche. Und irgendwie ist die Leichenfledderung auch schon in vollem Gange. Es besteht immer die Gefahr einer Übersättigung (super Wortspiel!). Immerhin Geschmackssache (huch!) ist auch die Vermischung mit verschiedenen Competition-Formaten. Lustig ist es aber natürlich schon, wenn ein Kandidat dem anderen aus reiner Antipathie eine mickrige Wertung reinwürgt.

Seltsam anmutend ist auch der Starkult, der um die Fernsehköche entstanden ist. Manchmal beschleicht einen das Gefühl, dass sogar Jupp von der Bratwurstbude um die Ecke es ganz nach oben schaffen könnte! Klar, Jupp macht vielleicht nicht in Molekularküche und kann auch nicht die Broteinheiten von „Pommes Schranke“ ausrechnen, schmecken tut es aber trotzdem. Wahrscheinlich ist einfach die Beliebigkeit und die schiere Macht der Anzahl, die ermüdet. Bitte verstehen Sie uns aber nicht falsch: Wir bei gastro.de lieben alles was mit Essen zu tun hat und schauen auch gerne bei der Zubereitung von Speisen zu. Wie aber so oft ist manchmal weniger einfach mehr. In diesem Sinne: bitte mehr Qualität als Quantität!

Jetzt aber mal nicht so altklug: Möglicherweise tut ein bisschen weniger Verbissenheit und Kochsendungen-Bashing aber auch ganz gut, und da hält man es am Besten mit Wiglaf Droste: „Warum wird im Fernsehen gekocht? Weil Kochfernsehen für vergleichsweise wenig Geld herzustellen ist? Die Fernsehkocherei hält allerhand Arbeitslose und Rentner von der Straße, das soll man nicht unterschlagen, das ist ja etwas.“

Das gastro.de-Team hat versucht alle Kochsendungen einer Woche aufzuzählen. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Eigentlich sind wir uns sogar ziemlich sicher, dass uns ein paar durch die Lappen gegangen sind!




Sendungen in der Woche vom 10. - 17.6.09

Unter Volldampf
Das perfekte Dinner
Das Fast-Food-Duell
Koch-Kunst mit Vincent Klink
Lecker hoch 3
Rainers Küchenklassiker
Sass – Die Kochshow
Leas KochLust
Die Küchenschlacht
Polettos Kochschule
alfredissimo!
Lanz kocht
Frisch gekocht mit Andi und Alex
al dente
Kochen mit Freunden
Die Kochprofis – Einsatz am Herd
Club der Köchinnen
Lafer! Lichter! Lecker!
Tim Mälzer kocht!
Das perfekte Promi Dinner
Koch doch
Wünsch dir Sass!
Oliver\'s Twist
Jamie At Home
Servicezeit: Essen & Trinken
Flüsse der Genüsse
Die Küchenschlacht der Wochenrückblick
Wissenshunger
featured

Video

Kommentare

Has
Die Antwort auf die Frage der Überschrift sind Sie uns aber schuldig geblieben - ich tippe auf Alfred Biolek !
koch
ach wer liebt sie nich, die fernsehköche
ich finde das es viel zu viele Kochsendungen gibt...!!!
Tante Ohsen
Smörebröd, Smörebröd - Römpömpömpöm. hihihi - ich lach mich schlapp!
zuviel Kochsendungen
lol, bin ja gespannt was der dänische Koch wieder aus dem Ärmel zieht...den habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Muss wohl die erste Kochshow im deutschen Fehrnseh gewesen sein?!? Alfred Bioleks "Alfredissimo" war ja sicher später dran. Jetzt weiss man es also: Kochsendungen hatten Ihren Ursprung in der Muppet Show...hätte ich mir ja auch denken können!
back 1 2 Weiter
Ihr Kommentar
Name
E-Mail
Um ein Kommentar zu speichern, müssen zur Sicherheit die Buchstaben der grünen Box in das weiße Feld darunter geschrieben werden.
Kommentieren

Punkte sammeln

Blog kommentieren
1Pkt

Blog suchen

Schlagworte

Archiv