Gastro
WAS?  
WO?  
Malaysia »
Stadt ( Distrito Nacional ) » [Stadt ändern]
 
Other
Warum trinken wir Tomatensaft im Flugzeug?
Foto von: Gastro.de Team
Es scheint sich hier um ein internationales Phänomen zu handeln. Etwa 4% des Jahresabsatzes von Tomatensaft wird in über 10.000 Meter Höhe getrunken, bei Orangensaft sind es nur 0.4%. Der überproportional hohe Konsum von Tomatensaft in Flugzeugen ist weitgehend ungeklärt. Das Team von Gastro.de hat das mal genauer unter die Lupe genommen und hat versucht eine Liste mit 10 plausiblen Erklärungsansätzen zusammenzutragen:

1. Bei geringerem Druck auf Flughöhe sind die Geschmacksnerven weniger empfindlich, der würzige erfrischende Geschmack von einem Tomatensaft mag ein guter Ausgleich dazu sein.

2. Tomatensaft führt nicht so schnell zu einem Harndrang, was wissentlich im Flugzeug besonders unpraktisch ist.

3. Auf vielen Flügen serviert die Airline nur Snacks oder kleine Gerichte, allerdings keine richtigen Sattmacher. Der Tomatensaft ist wohl das nahrhafteste Angebot eines Getränkewagens.

4. Der “Me too!“ Nachahmereffekt: Wenn ein Fluggast einen Tomatensaft bestellt, dann will der Nächste auch einen. \"Ich könnte auch mal wieder einen Tomatensaft trinken, habe ich ja solange nicht mehr!\" Es ist anzunehmen, dass es sich um wahre Kettenreaktionen handelt.

5. Der Tomatensaft ist eine willkommene Abwechslung auf einem langweiligen Flug. Das würzen und trinken beschäftigt einen Fluggast länger als ein gewöhnlicher Orangensaft.

6. Bei Fluggästen mit flauem Magen ist ein Tomatensaft natürlich bekömmlicher als der saure Orangen- oder Apfelsaft.

7. Tomatensaft der im Supermarkt erhältlich ist, wird meistens in 1 Liter Behältern abgefüllt. Anzunehmen ist, dass der sättigende Gemüsesaft nicht so schnell getrunken wird wie zum Beispiel Fruchtsäfte. Da der Tomatensaft zuhause eher schimmelt, als getrunken zu werden ist es eine willkommene Gelegenheit diesen Saft auf einem Flug zu bestellen.

8. Eventuell ist der Tomatensaft zu einer Art Ritual an Board geworden. Wie das obligatorische Popcorn im Kino – eben Tomatensaft im Flugzeug. Wer macht schon Popcorn zuhause?

9. Die Wirkung des Tomatensafts gegen Kater ist allgemein bekannt, leider gibt es noch keine repräsentative Studie Gehalt des Restalkohols von Fluggästen.

10. Gerade im Flugzeug, macht man sich eventuell eher Gedanken um Gesundheitsrisiken. Das Unterbewusstsein verleitet einen dann zum Genuss von gesundem Tomatensaft.

Der Tomatensaft enthält aufgrund der Erhitzung der Tomaten in der Herstellung deutlich mehr vom krebsvorbeugenden Pflanzenfarbstoff Lycopin als frische Tomaten. Eine Studie des Instituts für Ernährungsphysiologie hat ergeben, dass der tägliche Genuss von Tomatensaft das LDL-Cholesterin deutlich verringert. Außerdem soll der Saft zur Verringerung der oxidativen DNA-Schädigung beitragen. Angeblich stimuliert Tomatensaft auch das Immunsystem. Warum also nicht auch öfter zuhause etwas von dem gesunden roten Saft trinken?
featured

Kommentare

ich finde Tomatensaft schmeckt nicht egal wo^^
Tomatensaft = Blutersatz, wenn die Luft dünner wird ;-)
Hallo zusammen, ich habe mich auch schon mal gefragt, warum ich im Flieger Tomatensaft trinke. Meiner Meinung nach, liegt es zu Einem an begrenzten Angebot angebotener Getränke sowie an der "belebenden und erfrischenden" Wirkung des kalten und gesunden Saftes. Viele Grüße von www.der-grosskechen-store.de
Das trinke ich aber auch so! Mit viel Tabasco :)
Ihr Kommentar
Name
E-Mail
Um ein Kommentar zu speichern, müssen zur Sicherheit die Buchstaben der grünen Box in das weiße Feld darunter geschrieben werden.
Kommentieren

Punkte sammeln

Blog kommentieren
1Pkt

Blog suchen

Schlagworte

Archiv