Gastro
WAS?  
WO?  
Malaysia »
Stadt ( Distrito Nacional ) » [Stadt ändern]
 
Other
Aktuelle Nachrichten Aktuelle Nachrichten   Meist besucht Meist besucht   Beste Bewertung Beste Bewertung
Expansion: KFC eröffnet am Irschenberg
Deutschlandpremiere: Start-Up Löblich präsentiert erste Bio Honig Limo
Johannesburg: Winston Hotel wird 2023 als Park Hyatt wiedereröffnet
Voila Kochboxen: Thomas Bühners Aromenküche jetzt überall verfügbar
Klüh Multiservices: Unternehmen präsentiert neueWebsite

Milch: Lidl -Eigenmarke wird klimaeffizient

Gefällt mir gut (1)
Gefällt mir nicht (0)
Erstellt am 12.05.2022
tag
Milch: Lidl -Eigenmarke wird klimaeffizient
Foto: Lidl

Bad Wimpfen/Frankfurt. Lidl fördert die Landwirte seiner Eigenmarke "Ein gutes Stück Bayern", die Treibhausgasemissionen pro Liter Milch bis 2026 im Vergleich zum Basisjahr 2021 um mindestens 25 Prozent zu reduzieren. 

Um die rund 50 Landwirte dabei zu unterstützen, hat Lidl gemeinsam mit seinem Lieferanten, der Privatmolkerei Bechtel, einen Klimabeirat mit Vertretern der Bodensee-Stiftung, der Bioland Stiftung, dem Thünen-Institut für Betriebswirtschaft und aus der Landwirtschaft gegründet. Mit ihrem anerkannten Klima-Bilanzierungstool AgriClimateChange Tool (ACCT) hat die Bodensee-Stiftung 2020 die CO2-Emissionen der landwirtschaftlichen Betriebe aus Bayern zum ersten Mal ermittelt. 

Die Erfüllung der Klimamaßnahmen berücksichtigt das Unternehmen bei dem finanziellen Zuschlag, den die Landwirte pro Liter Milch für den zusätzlichen Aufwand wie beispielsweise den Einsatz heimischer Futtermittel, die methanreduzierende Fütterung der Kühe oder eine Anpassung der Fruchtfolgen erhalten. Für die Umsetzung der weiterführenden Anforderungen an die Milchviehhaltung hat das Unternehmen seit der Entstehung von "Ein gutes Stück Bayern" vor mehr als zehn Jahren über 20 Millionen Euro an die teilnehmenden Landwirte ausgeschüttet. 

Neben der Reduktion seiner eigenen betriebsbedingten Emissionen will Lidl im Rahmen seiner Klimastrategie auch jene Lieferanten verpflichten und befähigen, die für 75 Prozent der produktbezogenen Treibhausgasemissionen verantwortlich sind, sich bis 2026 selbst ein Klimaziel nach den Kriterien der Science Based Targets Initiative zu setzen. Damit möchte das Unternehmen dazu beitragen, die Erderwärmung im Sinne des Pariser Klimaabkommens auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen.


featured

Kommentare

Dieser News Beitrag wurde noch nicht kommentiert. Machen Sie den Anfang!
Ihr Kommentar
Name
E-Mail
Um ein Kommentar zu speichern, müssen zur Sicherheit die Buchstaben der grünen Box in das weiße Feld darunter geschrieben werden.
Kommentieren
follow us on twitter

Nach Nachrichten suchen

Empfehlungen

Presseverteiler

Wenn Sie wollen, dass wir auch über Sie berichten, dann nehmen Sie uns in Ihren Presseverteiler auf. news(at)gastro.de

Freunden senden

Info über Autor

Benutzername  cl
E-Mail  carolinelang@me.com

Schlagworte

Umfrage

Fachzeitschriften

Welche dieser Fachzeitschriften lesen Sie regelmäßig um sich über News in Gastronomie und Hotellerie zu informieren?









Bitte Anmelden oder Registrieren