Gastro
WAS?  
WO?  
USA »
Stadt ( Region ) » [Stadt ändern]
 
Meine Stadt : USA
Aktuelle Nachrichten Aktuelle Nachrichten   Meist besucht Meist besucht   Beste Bewertung Beste Bewertung
Aufforstungsaktion: Krombacher und Stadt Winterberg pflanzen Bäume
Geschmackssache: Arte präsentiert die maltesische Küche
Der vegane Flammkuchen: Tiefkühl-Start Up mit neuer Sorte
Bio-Tee: Thés de la Pagode jetzt auch in Deutschland erhältlich
Buchungsportal: Select Green Hotels setzt auf Design und Nachhaltigkeit

Mixology Bar Awards 2022: Preise wurden in Berlin vergeben

Gefällt mir gut (0)
Gefällt mir nicht (0)
Erstellt am 11.10.2021
tag
Mixology Bar Awards 2022: Preise wurden in Berlin vergeben
Foto: Mixology Magazin

Berlin. Zum 15. Mal hat Mixology, das Magazin für Barkultur, in Berlin seine heißbegehrten Bar Awards verliehen. Die vier Awards gehen nach Berlin, Wien und Mannheim, drei weitere Community-Preise nach München, Köln und Hamburg. Wie schon im Vorjahr wurden die »Oscars der Barszene« in alternativen Kategorien mit Blick auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie verliehen.

Gleich zwei der vier begehrten schwarzen Glastrophäen gingen in der digitalen Verleihung am Abend des 10. Oktober an Bars und Barbetreiber:innen aus der Hauptstadt. 

Preise für »Pionier« und »Konzept in Flaschen« gehen nach Berlin

Den Award in der Kategorie »Pionier« erhält das Barbetreiber-Duo Dustin Franke und Johann Lautenschlager. Trotz Krise, Lockdown und der allgemein angespannten Lage der Bar-Branche haben die zwei Gastronomen 2021 gleich zwei neue, sehr unterschiedliche Barprojekte realisiert: die »Bademeister Bar« in Berlin-Weißensee und das »Stück« im Stadtteil Kreuzberg. Überdies hatten die beiden bereits direkt nach dem ersten Lockdown im Mai 2020 gemeinsam mit einem Partner die Bar »Butter & Korn« eröffnet. Insgesamt sind Franke und Lautenschlager mittlerweile an sechs Bars beteiligt. Soviel Mut und Unternehmergeist würdigt die MIXOLOGY-Redaktion mit dem Pionier-Award.

Den zweiten Berliner Preis sichert sich die Bar »Bürkner Eck« aus Neukölln in der Kategorie »Das Konzept in Flaschen«. »Während zahlreiche Bars dem zweifachen Lockdown mit einem Angebot an Bottled Cocktails begegnet sind, zeichnet sich der Cocktail-Lieferservice des Bürkner Eck durch eine unheimliche Leidenschaft, Hingabe und Individualität aus«, begründet MIXOLOGY-Chefredakteur Nils Wrage die Entscheidung für die Bar der beiden Betreiber Katja Hiendlmayer und Olaf Matthey.

»Bildung & Nachhaltigkeit« in Mannheim

Erstmals wird eine Bar aus der kurpfälzischen Metropole Mannheim mit einem MIXOLOGY Bar Award geehrt. Das noch recht junge »Ihro« von Jonathan Kesseler und Felix Wenzel wird mit dem Preis in der Kategorie »Bildung & Nachhaltigkeit« belohnt. Kesseler und Wenzel haben mit ihrem ersten eigenen Barprojekt einen Ort geschaffen, an dem die Mitarbeiter nicht als Befehlsempfänger gesehen werden, sondern aktiv und prominent in alle Prozesse eingebunden werden. Das gilt auch für die unabhängige landwirtschaftliche Erzeugung zahlreicher Zutaten auf eigenen Ackerflächen und Streuobstwiesen. Das Ihro definiert Teambuilding, Nachhaltigkeit und Weiterbildung auf einem neuen Niveau.

Wiener Unternehmer-Paar glänzt in Sachen Strategie

Für ihre umfangreichen unternehmerischen Tätigkeiten während der Krise zeichnet MIXOLOGY das Ehepaar Andrea Hörzer und Philipp M. Ernst aus Wien aus: Sie erhalten den Award für »Strategie & Zukunft«. Zwar dient die 2017 eröffnete »Josef Bar« noch immer als Kern ihres Schaffens. Abseits davon haben Hörzer und Ernst daraus im Lauf der Corona-Pandemie eine vielschichtige Marke rund um hochwertige Cocktailkultur gemacht – z.B. inklusive einer zweiten Bar, einem Pizza-Konzept, weltweit lieferbaren Bottled Cocktails, der Kooperation mit Künstlern sowie eigenem Merchandise. Als nächsten Schritt planen die beiden weitere Bar-Eröffnungen in anderen europäischen Städten.

Community-Preise nach Köln, Hamburg und München

Wie schon im Vorjahr vergab die MIXOLOGY-Redaktion neben den vier Bar Awards außerdem drei Community-Preise für Menschen, die sich im Lauf des zweiten Pandemie-Jahres in bemerkenswerter Weise für die Barszene hervorgetan haben. Als »Ausguck« wurde der junge Verein »Barkombinat Hamburg« für seine Engagement ausgezeichnet, als »Navigator« das »Bar Symposium Cologne«. Für ihr wohltätiges Foto- und Kunstprojekt »Geisterbars« wurden der Münchener Filmemacher Jochen Hirschfeld und der Barbetreiber Marco Beier mit dem Preis als »Rettungsboot« gewürdigt – seit Anfang des Jahres konnten sie über 80.000 Euro an Direktspenden für Bars erwirken.


featured

Kommentare

Dieser News Beitrag wurde noch nicht kommentiert. Machen Sie den Anfang!
Ihr Kommentar
Name
E-Mail
Um ein Kommentar zu speichern, müssen zur Sicherheit die Buchstaben der grünen Box in das weiße Feld darunter geschrieben werden.
Kommentieren
follow us on twitter

Nach Nachrichten suchen

Empfehlungen

Presseverteiler

Wenn Sie wollen, dass wir auch über Sie berichten, dann nehmen Sie uns in Ihren Presseverteiler auf. news(at)gastro.de

Freunden senden

Info über Autor

Benutzername  cl
E-Mail  carolinelang@me.com

Schlagworte

Umfrage

Fachzeitschriften

Welche dieser Fachzeitschriften lesen Sie regelmäßig um sich über News in Gastronomie und Hotellerie zu informieren?









Bitte Anmelden oder Registrieren