Gastro
WAS?  
WO?  
USA »
Stadt ( Region ) » [Stadt ändern]
 
Meine Stadt : USA
Aktuelle Nachrichten Aktuelle Nachrichten   Meist besucht Meist besucht   Beste Bewertung Beste Bewertung
Metro: Preis für nachhaltige Gastronomie 2023 verliehen
McDonald's: Burger-Spezialist erweitert Frühstücksangebot
China: Kempinski eröffnet zwei Hotels am Wasser
Dessau: Burgerme kooperiert mit der Deutschen Bahn
Malta: Erstmals zwei Michelin-Sterne für heimische Küche

Bio-Branche stellt ihre Innovationskraft auf der Anuga 2005 unter Beweis

Als leistungsstarker Motor der Lebensmittel- und Getränkeindustrie steht Bio mehr denn je im Rampenlicht der Anuga: Kein Marktbereich verzeichnet bessere Zuwachsraten. Vom 8. bis 12. Oktober 2005 präsentiert das Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft (BMVEL) am Messestand BMVEL-Spezial „Ökologischer Landbau und Verarbeitung“ (Halle 3.2, Stand N11/P18) die Vielfalt und Innovationskraft der Bio-Branche mit einem Programm für alle Sinne.

Erstmals werden die Ergebnisse des neuesten Bio InVision Camps© vorgestellt, bei dem Vertreter der gesamten Ernährungskette gemeinsam Konzepte für den Bio-Markt der Region entwickelt haben. Außerdem werden erfolgreiche Vordenker der Branche mit dem „Innovationspreis Bio-Lebensmittel-Verarbeitung 2005“ ausgezeichnet. Fachkundige Beratung, Produktausstellungen, Vortragsveranstaltungen und Kostproben aus der Bio-Showküche runden das breit gefächerte Angebot ab.

Köln hat sich zu einem Bio-Zentrum entwickelt: Die Organic World der Anuga ist eindrucksvoller Gradmesser für den steigenden Stellenwert ökologischer Produkte in Handel und Gastronomie. „Noch in den 90er Jahren war Biofood eine ideologisch überfrachtete Veranstaltung von Alternativen, Rohkost-Freaks und Zivilisationsmüden – heute ist es der Zukunftsmarkt in der Food-Branche schlechthin“, beschreibt Ernährungsexpertin Hanni Rützler die aktuelle Situation. Das Bio InVision Camp© trägt seit 2004 mit wegweisenden Denkanstößen zu dieser Entwicklung bei: Im Rahmen eintägiger Zukunftskonferenzen holt es Entscheidungsträger und Meinungsbildner aus der gesamten Ernährungskette an einen Tisch, um tragfähige Netzwerke und zukunftsweisende Strategien für den Markt von Morgen zu begründen.

Auf der Anuga werden erstmals die innovativen Regionalkonzepte vorgestellt, die im Vorfeld der Messe für den Großraum Köln entwickelt wurden. Bio-Produktvielfalt lässt keine Wünsche mehr offen Das im Juni 2005 veröffentlichte EMNID Ökobarometer belegt, dass sich drei Viertel aller deutschen Konsumenten beim Einkauf teils gelegentlich, teils regelmäßig für Bio-Produkte entscheiden. Sie können dabei aus einer Vielfalt wählen, die keine Wünsche mehr offen lässt. Während Bio-Supermärkte wie Pilze aus dem Boden sprießen, kommt auch der konventionelle Lebensmittel-Einzelhandel kaum noch ohne Bio-Sortiment aus. An der Spitze der Beliebtheitsskala stehen Obst, Gemüse und Milchprodukte.

Das Angebot loser Waren wie offene Käse- oder Fruchtsorten liegt jedoch noch im Rückstand. Diesem Bereich gilt daher ein besonderes Augenmerk am Messestand BMVEL-Spezial „Ökologischer Landbau und Verarbeitung“: Appetitlich angerichtet, gut gekühlt und eindeutig gekennzeichnet bekommt Unverpacktes Gourmetstatus und beste Verkaufschancen. Auf der Anuga stellen die Anbauverbände erstmals eine neue Broschürenreihe des Bundesprogramms Ökologischer Landbau vor, die unter dem Titel „BioHandwerksKunst“ die wesentlichen Pluspunkte von Bio-Produkten für Verbraucher zusammenfasst. Sie beleuchtet die Sortimentsbereiche Brot, Fleisch, Käse und Bier und zeigt: Biohandwerkskunst vereint Tradition und Können mit neuester Technologie und beschränkt sich dabei auf wesentliche Zutaten.

Diesen hohen Anspruch setzen Handwerksmeister in ganz Deutschland kreativ zu individuellen und innovativen Sortimenten um. Bio-Erfolge in Theorie und Praxis Interessierte Händler und Gastronomen erfahren am Messestand, wie sie optimal von dieser Innovationskraft profitieren können: Denn hier sprechen sie mit Experten, die den Markt aus eigener Erfahrung kennen und alle Fragen von der Beschaffung über Sortimente bis hin zu Vermarktung und Zertifizierung kompetent beantworten können. Bei der Verleihung des „Innovationspreises Bio-Lebensmittel-Verarbeitung 2005“, der Multimediapräsentation des neuesten Bio InVision Camps©, zahlreichen Vorträgen und nicht zuletzt in der Showküche von BIOSpitzenkoch Carsten Girlich finden sie wertvolle Inspirationen für den eigenen Erfolg. Darüber hinaus wird die „Blaue Stunde“ täglich um 16 Uhr neue Netzwerke zwischen verschiedenen Marktakteuren knüpfen und Bio aus ganz verschiedenen Blickwinkeln beleuchten. Für Spannung sorgt außerdem ein Gewinnspiel rund um den Bio-Apfel, bei dem als Hauptpreis ein Urlaubsgutschein für eines der 33 BIO-Hotels winkt.

Die Messepräsenz auf der Anuga ist Teil des Bundesprogramms Ökologischer Landbau, initiiert vom Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft. In diesem Zusammenhang wird auch das Bio InVision Camp© in Kooperation mit der Schweisfurth-Stiftung und der CMA durchgeführt. Das Bundesprogramm informiert neben Landwirten, Verarbeitern und Händlern insbesondere die Verbraucher über den ökologischen Landbau.

Kommentare

Dieser News Beitrag wurde noch nicht kommentiert. Machen Sie den Anfang!
Ihr Kommentar
Name
E-Mail
Um ein Kommentar zu speichern, müssen zur Sicherheit die Buchstaben der grünen Box in das weiße Feld darunter geschrieben werden.
Kommentieren
follow us on twitter

Nach Nachrichten suchen

Empfehlungen

Presseverteiler

Wenn Sie wollen, dass wir auch über Sie berichten, dann nehmen Sie uns in Ihren Presseverteiler auf. news(at)gastro.de

Freunden senden

Info über Autor

Benutzername  Gastro.de 1996-2008
E-Mail  info@gastro.de

Schlagworte

Umfrage

Fachzeitschriften

Welche dieser Fachzeitschriften lesen Sie regelmäßig um sich über News in Gastronomie und Hotellerie zu informieren?









Bitte Anmelden oder Registrieren