Gastro
WAS?  
WO?  
USA »
Stadt ( Region ) » [Stadt ändern]
 
Meine Stadt : USA
Aktuelle Nachrichten Aktuelle Nachrichten   Meist besucht Meist besucht   Beste Bewertung Beste Bewertung
Bio-Sortiment: Aldi Lieferantenstrategietag mit Philipp Lahm
Lieferservice: McDonald's packt Chill-Out-Bekleidung in die Tüte
Flitzer: Marché International überrascht Gewinnerinnen von Azubi-Mobil
Fermentation und mehr: Südkorea mit 69 Ausstellern auf der Anuga
CO2-Reduzierung: Schokoladenmuseum Köln wird ab sofort klimaneutral betrieben

Bookatable by Michelin Umfrage: Das sagen Gäste zu Kindern in Restaurants

Gefällt mir gut (1)
Gefällt mir nicht (0)
Erstellt am 28.08.2019
tag
Bookatable by Michelin Umfrage: Das sagen Gäste zu Kindern in Restaurants
Foto: Bookatable by Michelin

Hamburg. Eine angenehme Atmosphäre und angemessenes Benehmen bei Gästen und Personal gehören zu einem schönen Restaurantbesuch dazu. Wenn Kinder dabei sind, kann es durchaus etwas turbulenter zugehen. Der Online-Reservierungs-Service Bookatable by Michelin hat mehr als 2.000 Restaurantgästen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz danach gefragt, warum sie sich von Kindern im Lokal gestört fühlen, wie sie einem potenziellen Kinderverbot im Restaurant gegenüberstehen und was sie sich wünschen, damit der Restaurantbesuch trotz Kindern entspannt bleibt. 

Rund die Hälfte der befragten Restaurantgäste empfinden einen Restaurantbesuch, bei dem Kinder vor Ort sind als wesentlich lauter und unruhiger. Mehr als die Hälfte (56 Prozent) der Umfrageteilnehmer sind außerdem der Meinung, dass viele Kinder keine Tischmanieren kennen und beobachten häufig, dass Eltern ihre Kleinen zu wenig ermahnen. Auf der anderen Seite wird deutlich, dass auch Eltern sich nicht immer unbedingt wohlfühlen beim Restaurantbesuch mit Kind. So geben 45 Prozent der Befragten an, dass sie eine gewisse Abneigung bei anderen Gästen spüren, wenn ein Restaurant als Familie aufgesucht wird. Die gute Nachricht: 25 Prozent der Restaurantbesucher fühlen sich von Kindern in Lokalen nicht gestört. Und auch eine übelriechende Windel bei einem kleinen Kind, verdirbt tatsächlich nur 5 Prozent den Appetit nicht.

Auch wenn die Mehrheit einen Restaurantbesuch umgeben von Kindern eher als unruhig und laut empfindet, ist ein Drittel gegen ein Kinderverbot. Für knapp ein Drittel ist es in Ordnung, dass Kinder tagsüber ins Restaurant mitgenommen werden. Allerdings empfinden auch knapp 40 Prozent kleinere Kinder besonders am Abend als unruhig und würden es daher begrüßen, wenn diese dann zu Hause blieben. Mehr als die Hälfte sagt auch, dass Kinder in Fine-Dining-Restaurants am Abend definitiv nichts zu suchen haben. Ein offizielles Kinderverbot im Restaurant soll aber nicht erlassen werden.

Fragt man die Erwachsenen nach den wichtigsten Kriterien für einen Restaurantbesuch mit Kind, steht für mehr als die Hälfte kinderfreundliches Personal an erster Stelle. Direkt gefolgt von Malbüchern bzw. Papier und Stiften (60 Prozent) für eine ruhige, kreative Beschäftigung am Tisch. Auch eine gute Auswahl an Gerichten für Kinder zählt für knapp 60 Prozent zu einem wichtigen Entscheidungsfaktor bei der Restaurantwahl. Ausreichend Hochstühle sollten als angemessene Sitzgelegenheit für die Kleinsten vorhanden sein, so 56 Prozent der Befragten. Eine Spielecke ist für 40% wichtig und somit auf Platz 5. Weitere Annehmlichkeiten, die Gäste bei einem Restaurantbesuch mit Kindern schätzen, sind Spielplätze, andere nette Gäste im Lokal, Platz für den Kinderwagen, eine Wickelkommode sowie eine gute sicherere Lage des 

Damit auch die Kleinen sich im Restaurant wohlfühlen, entscheiden sich die befragten Erwachsenen oft für Länderküchen, die bei den Kindern gut ankommen. Mehr als die Hälfte wählt daher familienfreundliche Italiener und gut ein Drittel geht gerne in Restaurants, die eine regionale Landesküche anbieten, mit der Kinder vertraut sind. Auf dem dritten Platz liegt die asiatische (25 Prozent), auf dem vierten Platz die griechische (20 Prozent) und auf dem fünften Platz die spanische Küche (12 Prozent). "Essen gehen mit Kindern gehört zu unserem Alltag. Die nächste Generation der Gäste sind unsere Kinder, ganz klar. Zu einem kinderfreundlichen Service gehören deshalb eine Kinderkarte mit ausgewogenen Zutaten und Gerichten, Malbücher und ausreichend Hochstühle.

featured

Kommentare

Dieser News Beitrag wurde noch nicht kommentiert. Machen Sie den Anfang!
Ihr Kommentar
Name
E-Mail
Um ein Kommentar zu speichern, müssen zur Sicherheit die Buchstaben der grünen Box in das weiße Feld darunter geschrieben werden.
Kommentieren
follow us on twitter

Nach Nachrichten suchen

Empfehlungen

Presseverteiler

Wenn Sie wollen, dass wir auch über Sie berichten, dann nehmen Sie uns in Ihren Presseverteiler auf. news(at)gastro.de

Freunden senden

Info über Autor

Benutzername  cl
E-Mail  carolinelang@me.com

Schlagworte

Umfrage

Fachzeitschriften

Welche dieser Fachzeitschriften lesen Sie regelmäßig um sich über News in Gastronomie und Hotellerie zu informieren?









Bitte Anmelden oder Registrieren