Gastro
WAS?  
WO?  
Malaysia »
Stadt ( Distrito Nacional ) » [Stadt ändern]
 
Other
Aktuelle Nachrichten Aktuelle Nachrichten   Meist besucht Meist besucht   Beste Bewertung Beste Bewertung
Wettbewerb: Vinum Magazin sucht die besten Weinkarten in Deutschland
Ei, Ei, Ei: McDonald's startet Oster-Countdown
Le Meridien München: Restaurant Irmi lockt mit viel Lokalkolorit
Fanta: Teens kreieren Verpackungen durch Bewegung ihres Smartphones
Compass Group: Eurest Betriebsrestaurants servieren trendiges Ramen

stories Pop-up Kitchen: Zweite Station ist das Heidelberger Palais

stories Pop-up Kitchen: Zweite Station ist das Heidelberger Palais
Foto: NEO Gastronomie GmbH

Heidelberg. Die zweite Geschichte der „stories Pop-up Kitchen“ in Heidelberg spielt im Palais Prinz Carl. Angelehnt an den Roman „Alice im Wunderland“ hat das barocke Palais vor einigen Tagen seine kulinarische Fantasiewelt eröffnet. Die Erwartungen sind hoch, schließlich hatten rund 3400 Gäste die erste kulinarische Reise an 40 Terminen im Bahnbetriebswerk erlebt.  

Nach der Premiere im Bahnbetriebswerk Heidelberg ist das temporäre Restaurant „stories“ ab sofort bis Mai in den Spiegelsaal des Palais Prinz Carl in der Heidelberger Altstadt gezogen. Auch die zweite Station verfolgt das Motto „nichts ist wie es scheint“. Der Spiegelsaal ist nicht wiederzuerkennen und entführt in eine fiktive Welt. 

Passend zur Geschichte des Palais, das seine Hochblüte Ende des 19. Jahrhunderts hatte und Gäste, wie Goethe, Mark Twain oder Jules Verne beherbergte, verwandeln sich Foyer und der barocke Saal in die Welt von „Alice im Wunderland“. Der Roman bildet den Rahmen eines kulinarischen und gestalterischen Gesamterlebnisses für das das Mobiliar und die Installationen extra angefertigt wurden.  Für das Design-Konzept zeichnete erneut Wolfram Glatz vom Atelier Kontrast verantwortlich. Er hatte auch bereits das Bahnbetriebswerk als Pop-Up konzipiert. 

Auch für das 4-Gänge-Plus Menü hat sich das Koch-Team Max Krause und Damian Fürbass vom Wunderland inspirieren lassen. Nach einem Aperitif im Englischen Garten erwartet die Gäste wieder zeitgenössische Kochkunst, die sich ebenso an jüngere Feinschmecker richtet. Mit allen Sinnen dürfen die Gäste die kreative Umsetzung der Geschichte entdecken. Dieses Mal steht während den rund zwei bis drei kurzweiligen Stunden an Vierertischen und Sechsertischen zudem das gemeinsame Erleben im Vordergrund. 

Das stories-Team zeigt sich zufrieden mit der großartigen Resonanz auf den ersten Teil ihrer Geschichte und erwartet ebenso große Begeisterung für das zweite Kapitel. Das ausgefallene Setting à la „Alice im Wunderland“ soll zukünftig auch für besondere Events oder Hochzeiten im Palais oder an anderen Orten buchbar sein. Die Sommer-Location für das dritte Kapitel der „stories Pop-up Kitchen“ ab Juni steht diesmal in Mannheim auch bereits fest.

Im Palais Prinz Carl stehen an festen Terminen von Februar bis Mai rund 80 Plätze zur Verfügung. Der Menüpreis liegt erneut bei 69 Euro pro Person. Beginn des Abends ist immer um 19 Uhr. 

featured

Kommentare

Dieser News Beitrag wurde noch nicht kommentiert. Machen Sie den Anfang!
Ihr Kommentar
Name
E-Mail
Um ein Kommentar zu speichern, müssen zur Sicherheit die Buchstaben der grünen Box in das weiße Feld darunter geschrieben werden.
Kommentieren
follow us on twitter

Nach Nachrichten suchen

Empfehlungen

Presseverteiler

Wenn Sie wollen, dass wir auch über Sie berichten, dann nehmen Sie uns in Ihren Presseverteiler auf. news(at)gastro.de

Freunden senden

Info über Autor

Benutzername  cl
E-Mail  carolinelang@me.com

Schlagworte

Archiv

Umfrage

Fachzeitschriften

Welche dieser Fachzeitschriften lesen Sie regelmäßig um sich über News in Gastronomie und Hotellerie zu informieren?









Bitte Anmelden oder Registrieren