Gastro
WAS?  
WO?  
Malaysia »
Stadt ( Distrito Nacional ) » [Stadt ändern]
 
Other
Aktuelle Nachrichten Aktuelle Nachrichten   Meist besucht Meist besucht   Beste Bewertung Beste Bewertung
Verkostung: Weingut J. Neus präsentiert Spätburgunder
Vegane Produkte: Lidl geht auf Next Level Meat Roadshow
Wettbewerb: DEHOGA sucht Deutschlands beste Kinderspeisekarten
Zukunftsweisend: McDonald's Deutschland setzt Chatbot auf der Webseite ein
Brauerei Gold Ochsen: Rundschau für den Lebensmittelhandel prämiert Ulmer Hell

DLG untersucht Qualitätsstandards von Tiefkühlpizzen

DLG untersucht Qualitätsstandards von Tiefkühlpizzen
Foto: Ernährungsinformationsservice
Berlin. Im Zuge der Qualitätsprüfung Convenience-Food der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft e.V. (DLG) Ende des vergangenen Jahres nahmen unabhängige Experten rund 170 genau nach Herstellerangaben zubereitete Produkte aus dem Bereich Tiefkühlpizza unter die Lupe. Dies berichtet der Ernährungsinformationsservice in einer Pressemeldung. Die Waren von mehr als 14 verschiedenen Anbietern wurden von den Fachleuten sensorisch analysiert. Mittels des DLG-5-Punkte-Schemas wurden Aussehen, Geruch, Geschmack und Konsistenz ebenso wie Verpackung und Kennzeichnung untersucht. Generell wurde ein recht hoher Qualitätsstandard bei der Tiefkühlpizza ausgemacht. Knapp 80 Prozent der ausgezeichneten Waren erhielten eine goldene (36 Prozent) oder immerhin eine silberne (41 Prozent) Prämierung. 23 Prozent der untersuchten Produkte mussten sich mit „bronze“ zufriedengeben. „Die Spitzenqualität der Tiefkühlpizza beruht auf der ausgereiften Technologie, mit der heutige Produzenten die Teigführung und den Backprozess steuern“, sagt Professor Dr. Jörg Oehlenschläger, DLG-Beauftragter für Convenience-Food Produkte. „ Aber auch die sehr gute Qualität der Rohstoffe spielt eine entscheidende Rolle.“ Die Mehrzahl der Tiefkühlpizzen stammt aus Discountern oder Supermärkten wie Lidl (22), Edeka (21) und Norma (19). Jeweils drei Produkte kommen von bofrost und der Brezelbäckerei Ditsch. Rund ein Fünftel der untersuchten Produkte erhielt keine Auszeichnung. Dies erfolgte aufgrund von Geruchs- und Geschmacksfehlern sowie Mängeln im Aussehen. „Vor allem die Tomaten könnten stärker in die Geschmacksrichtung süß und reif gehen“, so Oehlenschläger. Am häufigsten kritisierten die Experten die Formulierungen der Zubereitungsempfehlungen.

Kommentare

Dieser News Beitrag wurde noch nicht kommentiert. Machen Sie den Anfang!
Ihr Kommentar
Name
E-Mail
Um ein Kommentar zu speichern, müssen zur Sicherheit die Buchstaben der grünen Box in das weiße Feld darunter geschrieben werden.
Kommentieren
follow us on twitter

Nach Nachrichten suchen

Empfehlungen

Presseverteiler

Wenn Sie wollen, dass wir auch über Sie berichten, dann nehmen Sie uns in Ihren Presseverteiler auf. news(at)gastro.de

Freunden senden

Info über Autor

Benutzername  mb
E-Mail  bohlaender@gastro.de

Schlagworte

Umfrage

Fachzeitschriften

Welche dieser Fachzeitschriften lesen Sie regelmäßig um sich über News in Gastronomie und Hotellerie zu informieren?









Bitte Anmelden oder Registrieren