Gastro
WAS?  
WO?  
USA »
Stadt ( Region ) » [Stadt ändern]
 
Meine Stadt : USA
Aktuelle Nachrichten Aktuelle Nachrichten   Meist besucht Meist besucht   Beste Bewertung Beste Bewertung
Doppelkornkreation: Nork präsentiert jetzt Nork Derbe
Buchtipp: Leckereien für jeden Tag des Jahres
Kanada: Deutscher Auswanderer braut bestes Hefeweizen der Welt
Alle Jahre wieder: 28 Black präsentiert seinen Adventskalender
Hotel Ritter Durbach: Chefkoch André Tienelt erweitert sein Team

Falstaff PIWI Trophy: Platz 1 für Rotwein Kunigunde 2016 vom Weingut Galler

Falstaff PIWI Trophy: Platz 1 für Rotwein Kunigunde 2016 vom Weingut Galler
Foto: Weingut Galler

Kirchheim an der Weinstraße. Das Genießer-Magazin Falstaff hat sich PIWI – also Weine erzeugt aus pilzwiderstandfähigen Reben –zum Thema gemacht. Im Rahmen einer PIWI-Trophy kürt es in seiner aktuellen Deutschlandausgabe Gallers Kunigunde 2016 aus Satin Noir zur Siegerin mit 92 Punkten.

„Wir sind stolz wie Bolle“, freut sich das Winzerpaar Katja und Ansgar Galler über den 1. Platz bei der Falstaff PIWI-Trophy. „Wir glauben schon lange an einen ressourcenschonenden, nachhaltigen Bio-Weinbau und haben unsere ganze Kraft und Überzeugung in unsere Weine gesetzt mit dem Ziel Genuss und Ökologie auf höchstem Niveau in Einklang zu bringen. Die Auszeichnung bei Falstaff zeigt, dass unsere Weine genau das schaffen und, dass auch immer mehr Weingenießer Weine ohne – synthetische oder biologische – Pflanzenschutzmittelrückstände schätzen und danach suchen.“

Den Siegerwein Kunigunde 2016 keltert Ansgar Galler aus der Rebsorte Satin Noir, lässt ihn einen guten Monat auf der Maische spontan vergären und 24 Monate im kleinen Eichenfass reifen. Nach biologischem Säureabbau kommt er unfiltriert in die Flasche.
Falstaff kürt diesen Wein mit 92 Punkten und damit auf Platz 1 der Piwi-Trophy. Überzeugt haben die Verkoster die an Syrah erinnernden Aromen von Rosine, Bitterschokolade, Brombeere und Holunder. Im Mund zeigt sich der Wein laut Falstaff straff und dicht mit festem Gerbstoff, reifer Säure, Saftigkeit und seidiger Fülle. Er wirke jung mit gutem Potential – so Falstaff.

Die Rebsorte Satin Noir hat erst seit einem Jahr überhaupt einen Namen und war bis dahin nur unter einer Züchtungsnummer bekannt. Ihr wird nun großes Potential zugeschrieben: im Weinberg dank ihres aufrechten Wachstums, des geringen Blattwuchses in der Traubenzone und einem naturgegebenen geringen, qualtitätsfördernden Ertrags und als Wein, wie Gallers es nun zeigen.

Ansgar und Katja Galler bewirtschaften 11 Hektar in Kirchheim an der Weinstraße. Als familiengeführtes Bio-Weingut ist Galler seit 2017 nach den strengen Richtlinien von Bioland zertifiziert. Seit 2012 setzen Gallers nur mehr pilzwiderstandsfähige Rebsorten (sogenannte PIWIs). Pflanzenschutz können sie so auf ein Minimum reduzieren und einen extrem nachhaltigen, ressourcenschonenden Weinbau betreiben.



 


featured

Kommentare

Dieser News Beitrag wurde noch nicht kommentiert. Machen Sie den Anfang!
Ihr Kommentar
Name
E-Mail
Um ein Kommentar zu speichern, müssen zur Sicherheit die Buchstaben der grünen Box in das weiße Feld darunter geschrieben werden.
Kommentieren
follow us on twitter

Nach Nachrichten suchen

Empfehlungen

Presseverteiler

Wenn Sie wollen, dass wir auch über Sie berichten, dann nehmen Sie uns in Ihren Presseverteiler auf. news(at)gastro.de

Freunden senden

Info über Autor

Benutzername  cl
E-Mail  carolinelang@me.com

Schlagworte

Umfrage

Fachzeitschriften

Welche dieser Fachzeitschriften lesen Sie regelmäßig um sich über News in Gastronomie und Hotellerie zu informieren?









Bitte Anmelden oder Registrieren