Gastro
WAS?  
WO?  
Malaysia »
Stadt ( Distrito Nacional ) » [Stadt ändern]
 
Other
Aktuelle Nachrichten Aktuelle Nachrichten   Meist besucht Meist besucht   Beste Bewertung Beste Bewertung
Bio-Sortiment: Aldi Lieferantenstrategietag mit Philipp Lahm
Lieferservice: McDonald's packt Chill-Out-Bekleidung in die Tüte
Flitzer: Marché International überrascht Gewinnerinnen von Azubi-Mobil
Fermentation und mehr: Südkorea mit 69 Ausstellern auf der Anuga
CO2-Reduzierung: Schokoladenmuseum Köln wird ab sofort klimaneutral betrieben

Fernost-Getränk: Start-up holt Sake nach Deutschland

Gefällt mir gut (2)
Gefällt mir nicht (0)
Erstellt am 19.08.2019
tag
Fernost-Getränk: Start-up holt Sake nach Deutschland
Foto: Go Sake

Berlin. Genuss made in Japan - ein Berliner Startup bringt mit „Go-Sake“ klassischen Sake in handlicher Flaschengröße nach Deutschland. Das 2017 gegründete Unternehmen „Go-Sake“ hat sich auf die Fahne geschrieben, den Deutschen das japanische Nationalgetränk näher zu bringen und mit vielen Vorurteilen aufzuräumen. Das Unternehmen bietet eine breite Auswahl an Sake-Sorten, wie Honjozo, Junmai, Junmai Ginjo, Junmai Daiginjo & Daiginjo an. 

„In Deutschland ist Sake bei vielen Menschen immer noch gänzlich unbekannt oder wird mit hochprozentigem, warmen Alkohol in Verbindung gebracht. Dass es sich bei Sake, mit seinen 400 Geschmacksnuancen, und einem durchschnittlichen Alkoholgehalt von 15-16%, um ein höchst komplexes und bekömmliches Getränk mit vielen positiven Effekten (vegan, glutenfrei, sulfatfrei) und herausragender Brautradition handelt, ist vielen gänzlich neu“, erklärt Bastian Schwithal, Geschäftsführer und Mitgründer von Go-Sake. 

Go-Sake möchte vor allem auch jüngere Menschen für Sake zu begeistern. Die Indee entstand bei einem gemeinsamen Treffen mit Sake Experten in der Japanischen Botschaft in Berlin, bei dem darüber diskutiert wurde, wie Japanischer Sake -Kultur auch den Deutschen besser vermittelt werden könnte. Durch eine handliche Flaschengröße von 180 Milliliter sollen besonders Sake-Anfänger die Chance erhalten, hochwertige japanische premium Sakes für einen relativ kleinen Preis kennenzulernen, ohne gleich eine ganze Literflasche kaufen zu müssen.

„In Japan gibt es ca. 1.500 Sake Brauereien, hier die geeigneten Produkte zu finden, die auch dem ungeübten Sake Konsumenten den Einstieg erleichtern, sei entscheidend“, so Bastian Schwithal. Dafür ist das Team von Go-Sake einige Wochen durch Japan gereist und besuchte zahlreiche Sake-Brauereien. Schlussendlich entschied man sich für die Arimitsu Brauerei aus Kochi, die  Kita Brauerei in Nara und die Yamamoto Honke Brauerei in Kyoto. 



 

featured

Kommentare

Dieser News Beitrag wurde noch nicht kommentiert. Machen Sie den Anfang!
Ihr Kommentar
Name
E-Mail
Um ein Kommentar zu speichern, müssen zur Sicherheit die Buchstaben der grünen Box in das weiße Feld darunter geschrieben werden.
Kommentieren
follow us on twitter

Nach Nachrichten suchen

Empfehlungen

Presseverteiler

Wenn Sie wollen, dass wir auch über Sie berichten, dann nehmen Sie uns in Ihren Presseverteiler auf. news(at)gastro.de

Freunden senden

Info über Autor

Benutzername  cl
E-Mail  carolinelang@me.com

Schlagworte

Umfrage

Fachzeitschriften

Welche dieser Fachzeitschriften lesen Sie regelmäßig um sich über News in Gastronomie und Hotellerie zu informieren?









Bitte Anmelden oder Registrieren