Gastro
WAS?  
WO?  
Malaysia »
Stadt ( Distrito Nacional ) » [Stadt ändern]
 
Other
Aktuelle Nachrichten Aktuelle Nachrichten   Meist besucht Meist besucht   Beste Bewertung Beste Bewertung
Radisson Blu: Erstes Hotel auf den Malediven eröffnet
Deutscher Sektpreis: Erzeuger des Jahres ist Sekthaus Raumland
Bed & Wine: Weine entdecken in der Great Wine Capital Mainz
Refreshment: Krombacher und Vitamalz investieren in den E-Sport-Bereich
Hamburg: KFC eröffnet neue Filiale in Altona

Limitiert: Nikka Whisky präsentiert vier neue Abfüllungen

Limitiert: Nikka Whisky präsentiert vier neue Abfüllungen
Foto: Borco-Marken-Import Matthiesen GmbH & Co. KG

Hamburg. Die japanische NIKKA-Destillerie stellt mit „Yoichi Apple Brandy Finish“, „Miyagikyo Apple Brandy Finish“, „Nikka Tailored“ und „Nikka Taketsuru Pure Malt“ vier limitierte Abfüllungen vor. Dabei sind die beiden Whiskys mit dem Apple Brandy Finish ab sofort im ausgewählten deutschen Lebensmittelhandel, Fachhandel und bei Online-Händlern erhältlich, während die Exklusivität „Tailored“ (UVP 109,- Euro (0,7l)) im August und „Taketsuru“  (UVP 64,99 Euro (0,7l))  im September 2020 folgt. 

Mit dem Launch besinnt sich der Whisky-Hersteller auf seine Wurzeln und würdigt ein ganz besonderes Band der Liebe, das bis heute die Macher in den Nikka-Destillerien in Yoichi und Miyagikyo inspiriert. 1920 heiratet Masataka Taketsuru die Schottin Jessie Roberta Cowan, liebevoll Rita genannt, in Glasgow. Noch im gleichen Jahr ziehen die beiden nach Japan. Was folgt ist eine Liebe, die Landesgrenzen überschritt und sogar als Inspiration für die japanische Fernsehserie „Massan“, ausgestrahlt von 2014 bis 2015, diente. Das Paar lernte sich kennen, als der aus Japan stammende Taketsuru in Glasgow studierte und das schottische Handwerk der Whiskykunst erlernte, welches er später in seiner Heimat Japan verfeinerte, mit japanischen Einflüssen in Einklang brachte und mit der Gründung der Destillerie Yoichi im Jahr 1934 als „Vater des japanischen Whiskys“ in die Geschichte einging. Dabei wich Rita nie von seiner Seite und unterstützte ihn bei seinem Lebenstraum, selbst einmal eigene Whiskys zu produzieren. 

Auch 100 Jahre später ist die besondere Liebesgeschichte von Taketsuru und Rita eine Inspirationsquelle aus der Kreativität für die Whiskyherstellung geschöpft wird. So sind die beiden Exklusivitäten „Yoichi Apple Brandy Finish“und „Miyagikyo Apple Brandy Finish“ (beide zum UVP von 195,- Euro (0,7l)) von einem ausdrucksstarken Symbol der Liebe zwischen den beiden inspiriert: Der Apfel. Denn bevor Taketsuru seinen Traum mit der Gründung der Nikka  Destillerie verwirklichen konnte, startete er ein Handelsgeschäft unter dem Namen DAI NIPPON KAJU, übersetzt „Die große Saftfirma“, das auf die Produktion von Apfelsaft und Marmeladen spezialisiert war. Die Firma wurde 1952 schließlich in das Kürzel Nikka offiziell von Taketsuru umbenannt.

featured

Kommentare

Dieser News Beitrag wurde noch nicht kommentiert. Machen Sie den Anfang!
Ihr Kommentar
Name
E-Mail
Um ein Kommentar zu speichern, müssen zur Sicherheit die Buchstaben der grünen Box in das weiße Feld darunter geschrieben werden.
Kommentieren
follow us on twitter

Nach Nachrichten suchen

Empfehlungen

Presseverteiler

Wenn Sie wollen, dass wir auch über Sie berichten, dann nehmen Sie uns in Ihren Presseverteiler auf. news(at)gastro.de

Freunden senden

Info über Autor

Benutzername  cl
E-Mail  carolinelang@me.com

Schlagworte

Umfrage

Fachzeitschriften

Welche dieser Fachzeitschriften lesen Sie regelmäßig um sich über News in Gastronomie und Hotellerie zu informieren?









Bitte Anmelden oder Registrieren