Gastro
WAS?  
WO?  
Malaysia »
Stadt ( Distrito Nacional ) » [Stadt ändern]
 
Other
Aktuelle Nachrichten Aktuelle Nachrichten   Meist besucht Meist besucht   Beste Bewertung Beste Bewertung
Coca-Cola: Vio Wasser mit Geschmack in drei Sorten erhältlich
AlUla: Die Geschmäcker der arabischen Oasenstadt
Schlosshotel Kronberg: Talents Weekend begeistert potentielle Nachwuchskräfte
Deutsche Hospitality: Daniela Stein leitet das IntercityHotel Berlin Ostbahnhof
Leonardo Hotels: Hotelkonzern startet Offensive gegen Fachkräftemangel

Erntedankfest: 49,3 Millionen Tonnen Getreide geerntet

Erntedankfest: 49,3 Millionen Tonnen Getreide geerntet
Foto: pixelio.de/Jürgen Reitböck
Bonn. Am Sonntag wird Erntedankfest gefeiert. Dieses Jahr wurden 49,3 Millionen Tonnen Getreide geerntet, fast so viel wie bei der Rekordernte 2008 (49,9 Millionen Tonnen). Doch was passiert eigentlich mit dem Getreide, wenn es eingefahren ist? „Das Brotgetreide, also vor allem Weizen und Roggen, landet in einer der über 600 deutschen Mühlen", erklärt Manfred Weizbauer, Hauptgeschäftsführer beim Verband Deutscher Mühlen e. V. (VDM) mit Sitz in Bonn. „Auch dieses Jahr sorgen die Mühlen durch moderne Logistik und Technik dafür, dass sich die regional schwankenden Erntequalitäten nicht auf Mehlqualität und Backeigenschaften auswirken. Bäcker und Verbraucher verlassen sich darauf, Mehl mit konstanten Eigenschaften einkaufen zu können." 7,5 Millionen Tonnen Brotgetreide verarbeiten die deutschen Mühlen jedes Jahr. Dabei gibt es das "eine" Mehl für alles nicht. Bäckermehle beispielsweise müssen andere Anforderungen erfüllen als Haushaltsmehle. Vollkornmehle werden anders hergestellt als die gebräuchlicheren Typenmehle. Bei Typenmehlen wird das gereinigte Korn aufgebrochen und sein Inneres in immer feineren Abstufungen vermahlen und ausgesiebt. Bei Vollkornmehlen wird das ganze Getreidekorn vermahlen. Dem fein differenzierten Angebot an Mahlprodukten deutscher Mühlen ist es zu verdanken, dass die hiesige Backwarenvielfalt mit 300 Brotsorten und 1.200 Klein- und Feingebäcken weltweit unerreicht ist.

Kommentare

Dieser News Beitrag wurde noch nicht kommentiert. Machen Sie den Anfang!
Ihr Kommentar
Name
E-Mail
Um ein Kommentar zu speichern, müssen zur Sicherheit die Buchstaben der grünen Box in das weiße Feld darunter geschrieben werden.
Kommentieren
follow us on twitter

Nach Nachrichten suchen

Empfehlungen

Presseverteiler

Wenn Sie wollen, dass wir auch über Sie berichten, dann nehmen Sie uns in Ihren Presseverteiler auf. news(at)gastro.de

Freunden senden

Info über Autor

Benutzername  mb
E-Mail  bohlaender@gastro.de

Schlagworte

Umfrage

Fachzeitschriften

Welche dieser Fachzeitschriften lesen Sie regelmäßig um sich über News in Gastronomie und Hotellerie zu informieren?









Bitte Anmelden oder Registrieren